Trikafta seit 1.2.2021 verfügbar

Aktuelles
Bild von Trikafta seit 1.2.2021 verfügbar

Nach Orkambi und Symdeco ist nun auch Trikafta, das neuste Arzneimittel zur Behandlung von Cystischer Fibrose, auf die Spezialitätenliste der kassenpflichtigen Medikamente gesetzt worden. Cystische Fibrose Schweiz hatte sich mit Nachdruck beim Bundesamt für Gesundheit und dem Trikafta-Hersteller Vertex für einen gleichberechtigten Zugang zu wichtigen CF-Medikamenten eingesetzt. Wir freuen uns, dass sich dieses Engagement ausbezahlt hat.

Die Schweiz ermöglicht als eines der ersten Länder den CF-Betroffenen einen breiten Zugang

Die europäische Arzneimittel-Zulassungsbehörde (EMA) hat seither die Indikationserweiterung für Trikafta analog der amerikanischen Zulassung (FDA) positiv beurteilt. Sofern die Europäische Kommission zustimmt, wäre Trikafta demnach verordnungsfähig für alle Menschen mit CF, die mindestens eine F508del CFTR-Mutation besitzen (d.h. alle F508del heterozygoten und homozygoten Patienten). Die effektive Zulassung durch die EMA wird im Mai/Juni 2021 erwartet. Die Indikationserweiterung wurde durch Vertex Anfang Jahr auch bei der Swissmedic beantragt. Die Zulassung für die Schweiz wird gegen Ende 2021 erwartet.

Weitere Informationen über Trikafta